14. & 15. SEPTEMBER

C2C Congress 2018

 

Leuphana Universität Lüneburg

Special Track: Fashion & Textil

#C2CC18

save-the-date-datum

Werden Sie Teil der C2C Community!

Lernen Sie internationale C2C Changemaker kennen!

Innovative Produktideen, spannende Geschäftspartner & wertvolles Recruiting!

Unterstützen Sie unser Ehrenamt mit einer Spende!

wer-three

Akteur*innen 2018

Tagesmoderation

Angela-elis-pressefoto-bildnachweis-michael-bader_300x300

Angela Elis

MODERATORIN, COACH, AUTORIN (BEKANNT AUS ZDF, ARD, 3SAT)

 mehr erfahren

Akteur*innen

franzalt_axelthomae1klein

Dr. Franz Alt

JOURNALIST & BUCHAUTOR

 mehr erfahren

Michael-Braungart_square

Prof. Dr. Michael Braungart

PROFESSUR FÜR ECODESIGN AN DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG, CRADLE TO CRADLE VORDENKER & BEIRAT C2C E.V

 mehr erfahren

donald_brenninkmejier_2

Donald Brenninkmeijer

CHIEF INNOVATION OFFICER, EUROPEAN EXECUTIVE

BOARD MEMBER C&A

 mehr erfahren

Ina Budde_Speaking_3_quadrat

Ina Budde

DESIGNERIN, GRÜNDERIN & CEO CIRCULAR.FASHION

 mehr erfahren

sanne_van_den_dungen_ EPEA Nederland

Sanne van den Dungen

SCIENTIFIC PROJEKT MANAGER, EPEA NETHERLANDS

Timothy_Glaz_square

Timothy Glaz

LEITER CORPORATE AFFAIRS WERNER & MERTZ GMBH

 mehr erfahren

Grantham_Chris_Profile_quadrat

Chris Grantham

CIRCULAR ECONOMY PORTFOLIO DIRECTOR, IDEO

 mehr erfahren

katja_hansen-square

Katja Hansen

SENIOR CONSULTANT EPEA & BEIRAT C2C E.V.

philomena_John_websitequadrat

Philomena John

DIRECTOR AT COTTON BLOSSOM, TIRUPUR INDIEN

 mehr erfahren

Kaelin_EPEA_switzerlan_portrait_Albin-_Kaelin_quadrat

Albin Kälin

GRÜNDER & CEO EPEA SWITZERLAND GMBH

 mehr erfahren

Rob_Kragt_CSR Communication Manager_Holland_quadrat

Rob Kragt

CSR COMMUNICATION MANAGER & CARPET TRAINING MANAGER, DESSO TARKETT

 mehr erfahren

rossitza-krueger_fairtrade-international_klein

Dr. Rossitza Krueger

TEXTILES MANAGER, FAIRTRADE INTERNATIONAL

 mehr erfahren

Anne_Lamp_300px

Anne Lamp

AKTIVE C2C E.V.

olaf_lies_quadrat_web

Minister Olaf Lies, MdL

NIEDERSÄCHSISCHER MINISTER FÜR UMWELT, ENERGIE, BAUEN UND KLIMASCHUTZ

 mehr erfahren

DougMulhall_Foto

Douglas Mulhall

WISSENSCHAFTLER, CRADLE TO CRADLE EXPERTE & CONSULTANT EPEA GMBH

lewis_perkins_260x260

Lewis Perkins

PRÄSIDENT DES CRADLE TO CRADLE PRODUCTS INNOVATION INSTITUTE (SAN FRANCISCO, USA)

 mehr erfahren

janez_potocnik_300x300

Dr. Janez Potočnik

PARTNER BEI SYSTEMIQ, CO-VORSITZENDER UNEP IRP & EHEMALIGER EU-KOMMISSAR

 mehr erfahren

InkaSachse_Soilandmore_quadratewebsite

Inka Sachse

AGRONOMIN & PROJEKTMANAGERIN FÜR LIEFERANTENENTWICKLUNG BEI SOIL & MORE IMPACTS BV, HAMBURG

 mehr erfahren

Platzhalter_Website

Immo Sander

LEITER VERPACKUNGSENTWICKLUNG, WERNER & MERTZ GMBH

Henning_SIEDENTOPP

Henning Siedentopp

CEO MELAWEAR GMBH

 mehr erfahren

Lauffenmühle_Volker Steidel_1-b_quadrat

Volker Steidel

GESCHÄFTSFÜHRENDER GESELLSCHAFTER LAUFFENMÜHLE GMBH & CO. KG

 mehr erfahren

Jessica_Weber_neu_klein

Jessica Weber

AKTIVE C2C E.V.

Prof.von-Wedel_Portrait-quadrat300x300

Prof. Friederike von Wedel-Parlow

DESIGNERIN & GRÜNDERIN BENEFICIAL DESIGN INSTITUTE BERLIN

 mehr erfahren

Weizsäcker_quadrat

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

NATURWISSENSCHAFTLER, POLITIKER, KO-PRÄSIDENT CLUB OF ROME

 mehr erfahren

Mehr_Akteure_2

Der C2C e.V. als Gastgeber

monika_griefahn_02_by_bianca_schueler

Monika Griefahn

VORSITZENDE DES C2C E.V. , MINISTERIN & MDB A.D.

 mehr erfahren

Tim_quadratisch_web

Tim Janßen

GESCHÄFTSFÜHRER DES C2C E.V.    GESCHÄFTSFÜHRER DES C2C E.V. 

 mehr erfahren

Nora_quadratisch_web

Nora Sophie Griefahn

GESCHÄFTSFÜHRERIN DES C2C E.V.      GESCHÄFTSFÜHRERIN DES 

 mehr erfahren

Der C2C e.V. stellt sich vor:

Vision

Wir wollen eine Welt, in der Menschen besonders große positive Fußabdrücke hinterlassen!

Mission

Mission

Der Cradle to Cradle e.V. bringt Menschen durch Bildungsarbeit zum Umdenken, zeigt durch Öffentlichkeitsarbeit C2C Lösungsansätze auf und vernetzt die vielen C2C Akteur*innen.

Unsere Arbeit

– Bildungs- und Netzwerkveranstaltungen
– C2C Fachwissen
– Öffentlichkeitsarbeit
– Ehrenamtliche Arbeit: über 700 Aktive und 50 Initiativen in ganz Deutschland

Mehr Infos

zur C2C Denkschule, dem C2C Designkonzept und dem C2C e.V. gibt es hier:

C2C e.V. Homepage

congress-twozerooneseven

Assoziierte Veranstaltungen

1a

Eine Veranstaltung des Cradle to Cradle e.V.

3

Eine Veranstaltung der Healthy Printing Initiative

Highlights-Netzwerk-2-1024x1024
Highlights-Netzwerk-2-1024x1024
teilnehmende800-1-1024x1024
teilnehmende800-1-1024x1024
Leyla_Acaroglu_klein--1024x1024

Dr. Leyla Acaroglu

DESIGNERIN, SOZIOLOGIN, NACHHALTIGKEITSSTRATEGIN & UNTERNEHMERIN
1-1-1024x1024
1-1-1024x1024
Prins-Carlos-Portrait 260x260

Prins Carlos De Bourbon

MEMBER OF THE DUTCH ROYAL FAMILY
International-2-1024x1024
International-2-1024x1024
1-1024x1024
1-1024x1024
B5C5751-1024x1024
B5C5751-1024x1024

Programm 2017 zum Download

 

2016                 2015             2014              Rückblick

 

Was wir anders machen

unsere-partner-two

Partner

Unser Netzwerk

→ Alle Partner auf einen Klick

Werden Sie Partner des C2C Congresses 2018.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Ansprechpartner

Lorena Zangl &
Wolter Student

Montag - Freitag

10:00 – 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine Email

info a[t] c2c-kongress.de

Rufen Sie uns an

+49 (0) 30 2205 4990

 

Angela Elis

Angela Elis ist bekannt als Moderatorin bei ARD, ZDF und 3sat sowie als freie Moderatorin im Bereich Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Zudem ist sie qualifiziert und zertifiziert als „Systemischer Coach“ von der ISCO-Akademie (anerkannt vom DBVC) und als „Business- und Resilienzcoach“ von der HBT-Akademie (anerkannt vom DVWO für geprüfte und ausgezeichnete Fach-Qualität). Ihre Themen im Coaching, Medientraining oder Workshop sind vor allem wirksame Kommunikation, überzeugender Auftritt und Resilienz (gesunde Leistungsfähigkeit trotz Stress, Krise und Wandel).

Angela Elis studierte in Leipzig, Berlin und Frankfurt am Main und machte einen Abschluss als „Magister Artium“ in Theologie, Kunstgeschichte und Psychoanalyse.

Während ihrer Zeit beim Hessischen Rundfunk war sie auch im ARD-Studio London tätig und absolvierte zudem ein USA-Stipendium des „Arthur-F. Burns Fellowship-Programms“ der IJP. Angela Elis ist ausgebildete Designerin und Pädagogin für Kinder-, Jugend und Altenarbeit und selber Mutter von zwei Kindern.

 

Foto Copyright: Michael Bader

 

Franz Alt

Franz Alt

Dr. Franz Alt, geboren 1938, Dr. phil. ist Journalist, Fernsehmoderator und Buchautor.
Von 1972 – 1992 war er Leiter und Moderator des politischen Magazins „Report“. Von 1992 bis 2003 leitete er die Zukunftsredaktion ZEITSPRUNG im SWR, seit 1997 das Magazin QUERDENKER und ab 2000 das Magazin GRENZENLOS in 3sat.
Preise und Auszeichnungen:
Adolf- Grimme-Preis, Goldene Kamera, BAMBI, Deutscher + Europäischer Solarpreis, Umweltpreis der dt. Wirtschaft, Innovationspreis und German Speakers „Hall Of Fame“ (Redner des Jahres 2011), Außergewöhnlichster Redner 2011 (Redneragentur „5-Sterne Team“), Utopia Award 2012 und GREEN BRAND Germany 2013. World Wind Energy Award 2017.
Franz Alt hält weltweit Vorträge und schreibt Gastkommentare sowie Hintergrundberichte für Zeitungen und Magazine. Für sein Engagement erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.
Seine Bücher sind in 22 Sprachen übersetzt und erreichen eine Auflage von über drei Millionen Exemplaren.
Auf seiner Webseite „Sonnenseite“ finden Sie aktuelle, kommentierte News rund um die Solarenergie, Umweltschutz, Wirtschaft und aktueller Weltpolitik.

 

Prof. Dr. Michael Braungart

Professor Dr. Michael Braungart ist Gründer und wissenschaftlicher Geschäftsführer von EPEA Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg. Zudem ist er Mitbegründer und wissenschaftlicher Leiter von McDonough Braungart Design Chemistry (MBDC) in Charlottesville, Virginia (USA), und Gründer und wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts e.V. (HUI). Diese Institute teilen einen gemeinsamen Wertekanon, der intelligentes, ästhetisches und öko-effektives Design umfasst.

Braungart studierte Chemie und Verfahrenstechnik, unter anderem in Konstanz und Darmstadt. In den 1980er Jahren engagierte er sich bei der Umweltorganisation Greenpeace und baute dort ab 1982 den Bereich Chemie mit auf. 1985 übernahm er die Leitung dieser Abteilung. Im gleichen Jahr promovierte er an der Universität Hannover am Fachbereich Chemie. EPEA gründete er 1987.

Seitdem ist er mit Forschung und Beratung für öko-effektive Produkte befasst – also Produkte und Produktionsprozesse, die in einem geschlossenen Kreislauf gedacht werden und nicht nur nicht schädlich für Mensch und Natur sind, sondern nützlich. Er arbeitet mit zahlreichen Organisationen und Firmen aus vielen Branchen zusammen.

Zurzeit hat er eine Lehrtätigkeit an der Rotterdam School of Management der Erasmus Universität Rotterdam und Professorentätigkeiten an der Leuphana Universität Lüneburg, der Universität Twente in Enschede sowie an der TU Delft. Zudem wurde ihm die Ehrenprofessur „TUM Distinguished Affiliated Professor“ der TU München und die Ehrendoktorwürde der Hasselt University Belgium übertragen.

Donald Brenninkmeijer

Donald was appointed European Executive Board Member in 2015 with responsibility for driving the future transformation agenda of the brand. Acting as Brand Guardian of the C&A Brand, Donald oversees Customer Insights and Advanced Analytics, New Business Development, Store Concept Evolution, CRM as well as the Sustainability Agenda for C&A Europe. In recent years he has helped to redefine the Customer Value Proposition, Brand and Corporate Identity, New Store Concepts, Omni Channel Roadmap as well as Digital developments.
In addition, Donald is a Member of the C&A Global Sustainability Board.

Donald Brenninkmeijer joined C&A Europe in November 2013 as Director of Merchandising. Subsequently he joined the European Executive Board Member to lead Strategic Transformations from January 2015, reporting into the CEO. In 2016, he became C&A Europe’s Chief Innovation Officer.
Prior to this he has worked as CEO of C&A Mexico for two years since 2011. There he was responsible for implementing a turnaround to become a more customer centric organization and develop the revised value chain for the commercial organization. In addition, he oversaw the activities of the Foundation C&A.

 

Ina Budde

English below

Ina Budde, MA Sustainability in Fashion, arbeitet als Designerin, Dozentin und Unternehmerin im Bereich der nachhaltigen Mode. Als Gründerin von, circular.fashion '- einer nachhaltigen Designberatung - realisiert sie recyclingfähige Produkt- und Systeminnovationen für eine Kreislaufwirtschaft in Textil und Mode.

Mit einer Circular Design Software und Innovation Workshops unterstützt ihr Unternehmen Modemarken vollständig recyclingfähige Kleidungsstücke herzustellen. Diese Produkte werden mit einer circularfashion.ID ausgestattet um Endkunden und Sortierbetriebe über die Rückgabestellen und die Materialzusammensetzung zu informieren mit dem Ziel Textilien in einem geschlossenen Kreislauf wieder zu neuen Fasern zu recyceln und zu regenerieren. Parallel lehrt Ina Sustainable Design an internationalen Universitäten in Hamburg, Kopenhagen, Melbourne und derzeit bei AMD Berlin im Master-Programm Sustainability in Fashion and Creative Industries. Ina ist Gründungsmitglied der weltweiten Open Source Circular Economy Association und aktives Mitglied des Future Fashion Forward e.V. Ihre Arbeit erhielt den DEUTSCHEN BUNDESPREIS ECODESIGN 2017, NEXT ECONOMY AWARD 2015 und wurde von LAUNCH Nordic und dem Accelerator Programm FASHION FOR GOOD Plug'n Play als nachhaltiger Innovator 2014 ausgewählt.

-----------------------------

Ina Budde, MA Sustainability in Fashion, works as circular design strategist, lecturer and entrepreneur within sustainable fashion. As founder of ‚circular.fashion’ - a sustainable design consultancy - she realizes recyclable product and system innovations for a circular economy in textiles and fashion. 

Her company offers a Circular Design Software and workshops to enable fashion brands to construct fully recyclable garments. Proven circular clothes are equipped with an identification tag that orchestrates a reverse supply chain network of users, sorting and recycling companies to reuse and regenerate textiles in a closed loop to new fibres again. Parallel Ina lectured Sustainable Design at international universities in Hamburg, Copenhagen, Melbourne and currently at AMD Berlin in the Master Program Sustainability in Fashion and Creative Industries. Ina is founding member of the global Open Source Circular Economy association and active member of the Future Fashion Forward e.V. Her work received the GERMAN FEDERAL AWARD ECODESIGN 2017, NEXT ECONOMY AWARD 2015 and was selected as sustainable innovator 2014 by LAUNCH Nordic and by the accelerator program FASHION FOR GOOD Plug ’n Play.

Timothy Glaz

Die Nachhaltigkeitsinitiativen von dem Mainzer Unternehmen Werner & Mertz und seiner bekannten Ökopionier-Marke Frosch sollen weiteren Fachkreisen und einer größeren Öffentlichkeit noch näher gebracht werden. Dieser Aufgabe widmet sich seit dem 3. Februar 2014 Timothy Glaz als Leiter Corporate Affairs. Glaz engagiert sich zunächst bei dem Open-Innovation-Projekt des Unternehmens – der Recyclat-Initiative – um hier neben der Öffentlichkeitsarbeit auch die Wirtschaftlichkeit des ambitionierten Projekts voranzutreiben. Durch seine langjährige Tätigkeit beim ‚Grünen Punkt‘ verfügt Glaz über exzellente Kenntnisse der Recyclingmärkte.
Die weiteren beruflichen Stationen von Timothy Glaz waren der Handelsverband Deutschland, der Markenverband sowie Nestlé.

Chris Grantham

Chris is circular economy portfolio director at IDEO, where he leads IDEO's consultancy business in the circular economy and works with organizations on systems change and breakthrough innovation. Chris has been closely involved in developing IDEO's partnership with the Ellen MacArthur Foundation to generate innovative solutions and new business models that move us toward a more circular economy (one in which products and materials are continuously reused, never discarded).

His work has involved a number of design-led initiatives with the Ellen MacArthur Foundation, including the development of The Circular Design Guide, which was launched at the World Economic Forum in 2017. The aim of the guide is to advance a generation of creatively confident, systems-orientated circular designers, as well as more resilient organizations capable of thriving in a circular economy.

Chris lives in West Sussex in England with his wife, Holly, their thirteen year-old son, Oscar, a large Rhodesian Ridgeback called Rufus and a small Patterdale Terrier called Dudley. He recently discovered the joy of living vicariously through Oscar’s sporting achievements; as heroic as Chris is on the job, he’s a disaster on the field.

Chris is an Aspen Institute First Movers fellow.

 

Philomena John

Philomena John ist die Direktorin von Cotton Blossom (India) Pvt Ltd. 

Cotton Blossom ist eine vertikal integrierte Textilgruppe in Südindien mit zahlreichen Exportpartnern weltweit, unter anderem C&A. Die Philosophie des Unternehmens verfolgt das Ziel eine Win-Win Situation für alle Beteiligten herzustellen. Es werden Biobaumwolle sowie erneuerbare Energie für die Spinnerei,  Färberei und Kleidungsfertigung verwendet.

Cotton Blossom ist unter anderem mit C2C Gold, GOTS Dyeing, GOTS Garments, OEKOTEX 100 Class 1 und vielen weiteren Auszeichnungen zertifiziert. Seit 1997 ist Cotton Blossom stetig gewachsen und besteht derzeit aus 10 Bekleidungsmanufakturen mit einer Kapazität von 3600 Nähmaschinen. 

 

Albin Kälin

[English below]

Albin Kälin ist Gründer und Geschäftsführer der 2009 gegründeten EPEA Switzerland GmbH. Kälin unterstützt Cradle to Cradle® Projekte in allen Industrien im Alpenraum, insbesondere in der Schweiz und Österreich, und entsprechend seiner Kernkompetenz in der Textilindustrie weltweit.

Von 1981 bis 2004 war er Geschäftsführer der Rohner Textil AG in der Schweiz. Unter seiner Leitung gewinnt das Unternehmen seit den 90er Jahren 19 internationale Auszeichnungen und Designpreise und übernimmt dadurch in ökologischen und ökonomischen Belangen eine weltweit anerkannte Pionierrolle. Auf seine Initiative hin lässt sich das Unternehmen 1996 nach ISO 14001 und EMAS zertifizieren. Zugleich regt er 1993 die Entwicklung der Produktlinie Climatex® und somit der ersten Cradle to Cradle® Produkte weltweit an.

Von 2005 bis Ende 2009 übernimmt er die Geschäftsführung der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg. Mit der Unterstützung der Wissenschaftler*innen betreibt er von 2006 an zusätzlich intensiv den Aufbau des Geschäftsfeldes Cradle to Cradle® in den Niederlanden. Er übernimmt auch dort das Mandat des Geschäftsführers der 2008 gegründeten EPEA Nederland GmbH. Mit der Gründung der EPEA Switzerland GmbH gab er die Geschäftsführung von EPEA in Hamburg und den Niederlanden ab.

___________________________________________________

Albin Kälin is founder and CEO of EPEA Switzerland GmbH, which was founded in 2009. EPEA Switzerland GmbH implements with an experienced management team Cradle to Cradle® projects in all industries in the Alpine Region and the textile indus-try worldwide in cooperation with EPEA Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg.

Kälin worked as CEO at the Rohner Textil AG in Switzerland from 1981 until 2004. In the 90’s under his management the Swiss Rohner Textil AG won 19 international recognitions and design awards. This environmental and economic management approach led him to becoming a world-renowned pioneer. As a result the develop-ment of the first Cradle to Cradle® products worldwide: the product lines Climatex®.

In 2005 Prof. Dr. Michael Braungart appoints Albin Kälin as CEO of the scientific consultancy EPEA Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg, Germany. Since 2006 he supports additional intensive developments of Cradle to Cradle® for the Netherlands. In addition, Albin Kälin functions as CEO at the 2008 established EPEA Nederland until he takes his new position at EPEA Switzerland GmbH.

Rob Kragt

See English below

Als Hersteller textiler Bodenbeläge implementiert DESSO das Cradle-to-Cradle Konzept seit 2007 und hat dabei grundlegende Veränderungen umgesetzt und zahlreiche Innovationen entwickelt, die als Vorreiter und inspirierendes Beispiel gelten. Rob Kragt begleitet diesen Prozess von Beginn an und ist als CSR Communication Manager ein wichtiger C2C-Botschafter des Unternehmens. In 2014 wurde DESSO Teil von Tarkett, seitdem schult er die verschiedenen Vertriebsnetzwerke in den Themen Innovation und C2C. Rob Kragt ist ein gefragter Redner auf Veranstaltungen und Kongressen, auch um über die Erfahrungen mit Cradle-to-Cradle bei Tarkett/Desso zu berichten.

 

When Desso, a manufacturer of carpet and carpet tiles, becomes independent in 2007 the choice for real innovation is the start of a remarkable Cradle to Cradle journey. As CSR Communication Manager Rob Kragt becomes an important C2C ambassador of the company and helps the organization to become the front runner and inspiring example it is today. After Desso becomes part of Tarkett in 2014 he trains the different sales networks in Innovation and C2C and is still a frequently asked speaker on events and congresses to share the Desso journey.

Dr. Rossitza Krueger

English below

Rossitza Krueger ist seit Oktober 2010 Textilmanagerin bei Fairtrade International und verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung des Fairtrade Textil Standards sowie das Programm zur Unterstützung für bessere Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern. Ihr fachlicher Hintergrund liegt in der Textiltechnik sowie dem Qualitätsmanagement, außerdem hat sie über die letzten 18 Jahre in diversen Textilproduktionen in Bulgarien und Deutschland gearbeitet. Dabei lag ihr Schwerpunkt auf der Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards, der Produktionsorganisation, Wertemanagement, Qualität und Standardisierung, auch als Fachberaterin für Einzelhändlerinnen und Verbraucherinnenorganisationen. Sie leitete Projekte in Indien, Südafrika, China, Bulgarien, Mazedonien, Äthiopien, der Schweiz und der Türkei. 

--------------

Rossitza Krueger is the Textiles Manager since October 2010 and responsible for the development and implementation of the Fairtrade Textile Standard and the supporting capacity Program for better working conditions in producing countries. She has a textile engineering and quality management background. She has worked in different textile productions in Bulgaria and Germany in the past 18 years with main focus on environmental and social compliance, and also on organization of productions, value management, quality and standardization; also as expert consultant for different retailers, consumer organizations. She has managed projects in India, South Africa, Turkey, Bulgaria, Macedonia, Switzerland, Ethiopia and China among others.

 

Olaf Lies

see Englisch below

Olaf Lies wurde am 8. Mai 1967 in Wilhelmshaven geboren. Seit November 2017 ist er Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Zuvor war Olaf Lies fünf Jahre lang Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Nach seinem Studium zum Elektrotechnik - Ingenieur arbeitete Olaf Lies zunächst als Entwicklungsingenieur u.a. am Institut für technisch wissenschaftliche Innovation an Projekten im Bereich Hard- und Softwareentwicklung. Im Anschluss war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter später auch als Dozent an der heutigen Jadehochschule in Wilhelmshaven mit den Schwerpunkten Elektrotechnik, Energietechnik/Regenerative Energien und Informatik tätig. Parallel arbeitete er in einer Reihe von Entwicklungsprojekten insbesondere im Bereich der Automobilindustrie mit und entwickelte und betreute diverse photovoltaisch versorgte Trinkwasserprojekte in Kamerun, Afrika. Zusätzlich seit 1996 war Olaf Lies Personalratsmitglied sowie seit 2003 Personalratsvorsitzender der gesamten Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven.


Olaf Lies was born on May 8, 1967 in Wilhelmshaven (Germany). Since November 2017 he is Minister for the Environment, Energy, Building and Climate protection in Lower Saxony. Before that he was Minister for Economy, Work and Traffic in Lower Saxony for five years. 

After his degree in electrical enginieering he worked as a developing engineer, i.a. at the Institute for Technical and Scientifical Innovation in the fields of hard- and softwaredevelopment. After that he started working as a scientific employee and later on as lecturer at Jadehochschule Wilhelmshaven with the focus on electrical engineering, renewable energies and informatics. At the same time he was involved in some development projects, especially in the field of the automobile industry and photovoltaic drinking water projects in Kamerun, Africa. 

 

 

Lewis Perkins

see Englisch below

Lewis Perkins ist seit 2015 Präsident des Cradle to Cradle Products Innovation Institute, USA. Zuvor leitete er das Institut der Fashion Positiv Initiative, bei der sich Designer, Hersteller, Marken und Influencer mit Cradle to Cradle zertifizierten Materialien und Produkten sowie Kreislaufwirtschaft auseinandersetzen. 

Seine Laufbahn beinhaltet u.a. strategische Positionen bei The Clean Air Campaign, er ist Strategy Thought Partner für soziale Entrepreneure bei Ashoka und C&A Foundation und  war 2016 und 2017 Teil der Expertenrunde des H&M Global Change Award. 

Lewis Perkins ist regelmäßig als Speaker tätig und hielt u.a. Vorträge bei: 2009 Forbes Magazine Green Visionary Series, Sustainable Brands, LOHAS Forum, dem White House Council for Environmental Quality GreenGov Symposium und den 53. und 54. jährlichen Grammy Awards Green Summit panels.

Perkins absolvierte einen Master in Betriebswirtschaft in Marketing und Strategie mit Fokus auf Soziale Verantwortung an der Emory University sowie einen Bachelor of Arts der Washington & Lee University.

 


A passionate advocate for “doing the right thing,” Lewis Perkins has served as president of the Cradle to Cradle Products Innovation Institute since 2015. Perkins previously led the Institute’s Fashion Positive initiative, which engages fashion designers, manufacturers, brands and influencers in creating Cradle to Cradle Certified™ materials and products with the circular economy in mind. Prior to joining the Institute, Perkins consulted with corporations and organizations on the social and environmental program development. He also served as Director of Sustainable Strategies for The Mohawk Group, a leading carpet manufacturer and the commercial division of Mohawk Industries.

Perkins’ passion for sustainability and non-profit work has included strategic roles with organizations such as The Clean Air Campaign, 360i and USWeb/CKS. He is an Ashoka and C&A Foundation Strategy Thought Partner for social entrepreneurs, a 2016 and 2017 member of the H&M Global Change Award Expert Panel, a Design Mentor for the Council of Fashion Designers of America Lexus Design Initiative – Eco Design Challenge Accelerator.

A featured speaker at the 2016 World Economic Forum Global Future Council on Consumption, Perkins has been a featured speaker at the 2009 Forbes Magazine Green Visionary Series, Sustainable Brands, LOHAS Forum, the White House Council for Environmental Quality GreenGov Symposium and the 53rd and 54th annual Grammy Awards Green Summit panels.

Perkins holds a Master of Business Administration in marketing and strategy with a focus on social responsibility from Emory University and a Bachelor of Arts from Washington & Lee University.

Janez Potocnik

 Dr. Janez Potočnik (born in 1958) graduated from the Faculty of Economics at the University of Ljubljana, Slovenia (Ph.D. degree obtained in 1993). After a successful career starting in 1989 in Slovenia as a researcher at the Institute of Economic Research, he became Director of the Institute of Macroeconomic Analysis and Development of the Republic of Slovenia (1994). He was appointed Head of Negotiating Team for Accession of Slovenia to the EU (1998). He was also Director of Government Office for European Affairs (2000), Minister Councillor at the Office of the Prime Minister (2001) and Minister responsible for European Affairs (2002). In 2004, he joined the European Commission, first as Shadow Commissioner for Enlargement and then as Commissioner responsible for Science and Research.
In 2010 Dr. Potočnik became Commissioner for Environment. His term ended on November 1st, 2014. In November 2014, he was appointed for a three-year term as a member and Co-Chair of the International Resource Panel which is hosted by United Nations Environment Programme (UNEP). In the same month, he was also appointed as a Chairman of The Forum for the Future of Agriculture and RISE Foundation and as a Member of the European Policy Centre's Advisory Council.

Inka Sachse

see English below

Inka hat erst praktische landwirtschaftliche Erfahrung in Irland gesammelt, bevor sie in Witzenhausen, Universität Kassel, den ökologischen Landbau studierte (1999-2004). Ihr Interesse an Bio-Qualität und Zertifizierung führte sie auch an die Universität von Perugia (IT), wo sie Einblicke in die Technologien der Lebensmittelverarbeitung erhielt und bei AIAB Umbria als Praktikantin in der Bioinspektion und -zertifizierung arbeitete. Nach ihrem Diplom unterstützte sie die Bio Advocacy- und Lobbyarbeit bei IFOAM International in Bonn und lernte dann die Realitäten europäischer Importeure, Großhändler, Verarbeiter und Bauerngenossenschaften als bei der Handelsagentur für biologische Rohstoffe und verarbeitete Produkte artebio GmbH & Co KG in Lüneburg kennen (2005-2009). Als Projektleiterin hatte sie anschließend eine Position bei EkoConnect e.V. in Dresden inne (2010-2014). Ihre Hauptaufgaben waren die Organisation von Bildungs- und Netzwerkveranstaltungen sowie Sektor- und Marktstudien in und für Mittel- und Osteuropa.

Seit 2014 ist sie Projektmanagerin bei der privaten Beratungsfirma Soil & More. Zu ihren Hauptaufgaben gehören die Entwicklung nachhaltiger Strategien für landwirtschaftlichen Betriebe, insbesondere Kompostierung und natürliche Düngung, die Durchführung von Boden- und Kompostierungsworkshops, sowie Carbon Footprints und Nachhaltigkeitsbewertungen. Sie sieht ihre Berufung in der Integration von Menschen und deren Fähigkeiten und Wissen sowie in der Förderung von nachhaltigen und innovativen Praktiken im internationalen Agrar- und Ernährungssektor.

 

Inka gained practical farming experience in Ireland before studying organic agriculture in Witzenhausen, University of Kassel (1999-2004). Her interest in organic quality and certification led her also to the University of Perugia (IT), where she gained insights in food processing technology and worked as an intern in organic inspection and certification at AIAB Umbria. After her diploma she supported organic advocacy and lobby work with IFOAM International in Bonn, and got to know the realities of European importers, wholesalers, processors and farmer’s cooperatives as an organic trade agent for organic raw materials and processed products with artebio GmbH&Co. KG in Lüneburg (2005-2009). As project manager for she held a leading position at EkoConnect e.V. in Dresden (2010-2014). Her main tasks there were the organization of stakeholder educational and networking events, as well as sector and market studies within projects in Central and Eastern Europe. Since 2014 she is project manager at the private consultancy company Soil & More. Her main tasks include strategy development for general farm sustainability, especially composting and natural fertilization, soil and composting workshops, as well as carbon footprinting and sustainability assessments. She sees her vocation in the integration of people, skills and knowledge as well as in the promotion of sustainable and innovative practices in the international agriculture and food sector.

 

 

Henning Siedentopp

 Henning Siedentopp gründete 2014 das nachhaltige Textilunternehmen mela wear GmbH mit und ist seit dem Geschäftsführer. MELAWEAR konzentriert sich auf einen geschlossenen Kreislauf in der Herstellung und Verwendung und arbeitet mit Fairtrade sowie GOTS zusammen. Die diesjährig erschienenen MELA Sneakers sind die weltweit ersten Schuhe, die mit dem Fairtrade Cotton Standard und dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert sind.

Henning Siedentopp hat an der Leuphana Universität Lüneburg seinen Master in Management & Entrepreneurship abgeschlossen und hat in seiner Laufbahn zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. 

Volker Steidel

Volker Steidel, mit Abschluß als Dipl.-Ing. (FH) in Textiltechnik, begann seine berufliche Laufbahn 1987 bei Lauffenmühle GmbH & Co. KG. Von 1995 bis 1999 war er als Marketing-Manager für BASF tätig, anschließend nahm er bei BASF Taiwan die Position des General Managers ein. Ab 2001 war Volker Steidel als Managing Director Asia Pacific für Yorkshire Chemicals aktiv, bevor er 2005 als Geschäftsführer wieder zurück zu Lauffenmühle berufen wurde. Steidel zeichnet neben seiner Funktion als geschäftsführender Gesellschafter bei Lauffenmühle für
die Ressorts Entwicklung und Marketing/Vertrieb verantwortlich.

Prof. Friederike von Wedel-Parlow

Friederike von Wedel-Parlow ist Designerin und Gründerin des Beneficial Design Instituts in Berlin. Nach langjähriger Praxis als Entrepreneurin mit eigenem Modelabel, Kostümbildnerin und als Mitarbeiterin am Lehrstuhl Westwood der UdK Berlin verfolgt sie mit ihrer Arbeit das Ziel, im Design Qualität, Innovation und Ästhetik nachhaltig miteinander zu verbinden. Sie leitete seit 2011 den Masterstudiengang „Sustainability in Fashion“ der Kunsthochschule ESMOD Berlin. Das von ihr maßgeblich mitentwickelte innovative Programm positioniert sich sowohl ökologisch, sozial, wirtschaftlich als auch kulturell wie ästhetisch nachhaltig. In einem erweiterten Verständnis des Designbegriffs wird die Gestaltung weit über die Produkt- und Kollektionsgestaltung hinaus als Gestaltung des gesamten Systems Mode erfahren. Im Sommer 2016 gründet sie das Beneficial Design Institute GmbH als unabhängige, internationale Plattform für das Erforschen und Erproben von ganzheitlichen und interdisziplinären Ansätzen für die Praxis nachhaltiger Mode. In ihrem Forschungs- und Entwicklungsfeld untersucht Prof. von Wedel öko- und ressourceneffektive, kreislauffähige Gestaltungs-, Herstellungs- und Nutzungskonzepte für Mode mit positivem Nutzen.

 

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker ist am 25. Juni 1939 in Zürich geboren. Er ist ein deutscher Naturwissenschaftler und Politiker (SPD).

Ernst Ulrich von Weizsäcker zählt zu den Pionieren nachhaltigen Wirtschaftens. Schon in den frühen 1990er Jahren hat er in seinem Faktor-4-Bericht an den Club of Rome Ideen für eine zukunftsfähige und ressourcenschonende Wirtschaft entwickelt.

Nach dem Studium der Physik promovierte von Weizsäcker 1969 in Biologie. 1972 wurde er auf den Lehrstuhl für Interdisziplinäre Biologie an der Universität Essen berufen und wechselte drei Jahre später als Präsident an die Universität/Gesamthochschule Kassel.

Seit 2009 ist von Weizsäcker zurück in Deutschland und fungiert als Ko-Präsident des International Resource Panel des UNO-Umweltprogramms UNEP. Im Oktober 2012 wurde er zudem Ko-Präsident des Club of Rome.

Sein Buch „Faktor Fünf. Die Formel für Nachhaltiges Wachstum“ wird international und national heiß diskutiert als möglicher Ausweg aus der Klima- und Energiekrise. Es zeigt auf, wie die Gesellschaft fünffach energieeffizienter werden kann, hauptsächlich durch bessere Technologie.

Für sein Umweltengagement wurde Ernst Ulrich von Weizsäcker mehrfach ausgezeichnet, u.a. 2008 mit dem Deutschen Umweltpreis. 2009 verlieh ihm Bundespräsident Horst Köhler das Große Bundesverdienstkreuz. 2011 erhielt er den Theodor-Heuss-Preis und 2012 die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg.

 

 

Dr. Monika Griefahn

Monika Griefahn

Dr. Monika Griefahn (Diplom-Soziologin) ist Gründungsmitglied von Greenpeace Deutschland und war Co-Geschäftsführerin von 1980 bis 1983. Sie organisierte Kampagnen für den Schutz der Nordsee und gegen die chemische Verschmutzung der Meere und Flüsse.

Von 1984 bis 1990 arbeite Monika Griefahn als erste Frau im Internationalen Vorstand von Greenpeace und war verantwortlich für die Gründung neuer Büros weltweit und für die Aus- und Fortbildung.

Von 1990 bis 1998 war sie Umweltministerin in Niedersachsen im Kabinett Gerhard Schröder. Damals wie heute setzt sie sich für eine neue Energiepolitik ein: für erneuerbare Energien und den Ausstieg aus der Atomenergie sowie für eine nach Cradle to Cradle optimierte Produktion und entsprechende Produktionsprozesse.

Von 1998 bis 2009 war Monika Griefahn Mitglied des Deutschen Bundestages. Dort war sie in der SPD-Fraktion schwerpunktmäßig zuständig für die Bereiche Kultur und Medien, Neue Medien und auswärtige Bildungs- und Kulturpolitik.
Zum Jahresbeginn 2012 gründete sie die „Monika Griefahn GmbH institut für medien umwelt kultur“. Das Institut berät Unternehmen und Organisationen bei der Umgestaltung ihres Hauses hin zur umfassenden Qualität und ist in der Nachhaltigkeitsbildung tätig.

Im Jahr 2013 promovierte Monika Griefahn gemeinsam mit Edda Rydzy zu dem Thema „Der Grundwiderspruch der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Cradle to Cradle als möglicher Lösungsweg. Ansatzpunkte und strategische Potenziale von Kulturpolitik“ an der FU Berlin.

Monika Griefahn ist vielfältig ehrenamtlich tätig – unter anderem als Vorsitzende und Jurymitglied der Right Livelihood Award Foundation („Alternativer Nobelpreis“) und als Vorsitzende des Vereins „Cradle to Cradle – Wiege zur Wiege“ e.V.

 

Tim Janßen

Tim Janßen

Tim Janßen ist geschäftsführendender Vorstand und Mitbegründer des gemeinnützigen Cradle to Cradle e.V. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Dabei lag sein Fokus auf Gründung, Innovationsmanagement und verantwortungsvollem Wirtschaften. Auslandsaufenthalte führten ihn an das Athlone Institute of Technology in Irland, sowie die Universität Wien im Rahmen eines PROMOS- Stipendiums des DAAD.

Aus der Idee heraus, die Cradle to Cradle Denkschule und das Designkonzept in die Mitte der Gesellschaft zu tragen, gründete Tim Janßen 2012 den C2C e.V. mit und leitet diesen seither als Co-Geschäftsführer. Dabei entwickelt er Strategien, um eine maximale Wirkung der Organisation auf die Gesellschaft zu erreichen, und gestaltet aktiv das Wachstum der noch jungen, stetig größer werdenden Bewegung.

Tim Janßen hält als Redner zahlreiche Fachvorträge auf nationalen und internationalen Konferenzen und Fachtagungen und gibt sein Wissen um Cradle to Cradle an Fachpublikum und Interessierte weiter. Des Weiteren lehrt er als Hochschuldozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), Leuphana Universität Lüneburg, HS Mittweida sowie der TU Berlin.

 

Nora Sophie Griefahn

Nora Sophie Griefahn

Nora Sophie Griefahn ist geschäftsführende Vorständin und Mitgründerin des gemeinnützigen Cradle to Cradle e.V.. Sie studierte Umweltwissenschaften und Technischen Umweltschutz an der Leuphana Universität Lüneburg, Goethe Universität Frankfurt, Universität für Bodenkultur Wien, Universität Kopenhagen sowie der TU Berlin. Weitere Auslandsaufenthalte führten sie in die USA und nach Frankreich. Für ihr Studium und Engagement erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, u. a. ein Studienstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung sowie eine Auszeichnung des Landes Niedersachsens für herausragendes ehrenamtliches Engagement. Außerdem gehört sie als einzige Deutsche zu den GreenBiz’ 30 Under 30, den weltweit aufstrebenden Führungskräften in allen Sektoren, die die nächste Generation des nachhaltigen Wirtschaftens gestalten.

Aus der Idee heraus, Cradle to Cradle Denkschule und Designkonzept in die Mitte der Gesellschaft zu tragen, gründete Nora Sophie Griefahn 2012 den C2C e.V. mit und leitet diesen seither als Co-Geschäftsführerin. Dabei koordiniert sie dessen politische, wissenschaftliche und organisatorische Arbeit und treibt mit Impulsen und Initiativen das Wissen zu Cradle to Cradle und dem Umdenken in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Bildung und Gesellschaft voran. Als Rednerin und in zahlreichen Aufsätzen, Interviews und Artikeln nimmt sie zu aktuellen Fragen rund um Cradle to Cradle und dessen Zusammenhängen Stellung. Sie ist in wissenschaftlichen Beiräten, Jurys sowie in europäischen und internationalen Netzwerken tätig. Des Weiteren lehrt sie an mehreren Hochschulen und bietet Seminare in unterschiedlichen Einrichtungen der Erwachsenenbildung an.